Solarlexikon T - Z T  Tagesgang  Als Tagesgang wird die Leistungsabgabe einer Photovoltaikanlage, abhängig von der Tagesuhrzeit und damit dem Sonnenstand bezeichnet. Tandemsolarzelle  Als Tandemsolarzelle wird eine Solarzelle bezeichnet, die aus zwei übereinanderliegenden Zellen besteht. Für die besonders einfache Herstellung von Tandemsolarzellen ist die Dünnschichttechnik gut geeignet. Tedlar  Tedlar ist eine Kunststoffolie, die für die Laminierung von Solar-Modulen benutzt wird. Temperaturkoeffizient  Der Temperaturkoeffizient zeigt an, um wieviel sich der Wirkungsgrad einer Solarzelle pro Grad Celsius verkleinert, wenn die Temperatur erhöht wird. Da kristalline Solarzellen einen im Vergleich recht hohen Temperaturkoeffizient haben, sollten Photovoltaikmodule/Solarmodule, die aus diesen Solarzellen bestehen, immer ausreichend belüftet werden. Theoretischer Wirkungsgrad  Als Theoretischer Wirkungsgrad wird der Wirkungsgrad einer Solarzelle unter idealen Bedingungen bezeichnet. Total area, engl. für Gesamtfläche  Die "total area" ist bei der Festlegung des Wirkungsgrades von Photovoltaikmodulen/Solarmodulen wichtig. Treibhauseffekt  Der Treibhauseffekt wird überwiegend durch den Ausstoß von Treibhausgasen verursacht, die durch menschliches Handeln hervorgerufen werden. Durch die in der Atmosphäre angesammelten Treibhausgase wird die Wärmerückstrahlung von der Erdoberfläche ins All blockiert. Dies ist eigentlich ein natürlicher Prozess. Doch durch die industrialisierte Welt steigt der Anteil der Spurengase, so dass es zu einer überdurchschnittlichen Erwärmung kommt. Als relevante Treibhausgase wurden im Kyoto-Protokoll folgende Stoffe festgelegt: teilhalogenierte Fluorkohlenwasserstoffe (F-KKW/HFC), Kohlenstoffdioxid (CO2), Distickstoffoxid (N2O), Schwefelhexaflourid (SF6) und Methan (CH4). Tripelsolarzelle  Als Tripelsolarzelle wird eine Solarzelle bezeichnet, die aus drei übereinanderliegenden Zellen besteht. Für die besonders einfache Herstellung von Tripelsolarzellen ist die Dünnschichttechnik gut geeignet. U  U, Abk. für die elektrische Spannung  U ist die Abk. für die elektrische Spannung. Sie wird in Einheiten von Volt (Abk.V) gemessen. V Volt, Abk. V  Volt ist eine Maßeinheit für die elektrische Spannung. W Wafer Als Wafer wird eine dünne Scheibe aus Halbleitermaterial bezeichnet. Ein Wafer wird als Trägermaterial zur Herstellung von Computerchips und Solarzellen benutzt. Die Scheiben werden normalerweise von Halbleiterblöcken gesägt und sind 0,2 bis 0,3 Millimeter dick. Watt-Peak, (Abk. Wp), Watt-Peak ist ein Maß für die Leistungsfähigkeit von Solarzellen und Photovoltaikmodulen/Solarmodulen. Dabei wird die maximal abgegebene elektrische Leistung bei senkrechter Einstrahlung eines AM 1.5 Sonnenspektrums gemessen. Wechselrichter  Ein Wechselrichter wandelt den erzeugten Gleichstrom der Solarzellen in Wechselstrom um. Der Wechselrichter entnimmt der Photovoltaikanlage dabei die Leistung am Maximum Power Point. Wechselstrom  Als Wechselstrom wird der Strom bezeichnet, dessen Polarität ständig wechselt. Im deutschen Stromnetz fließt etwa ein Wechselstrom mit einer Frequenz von 50 Hz (Hertz), d.h. er nimmt in einer Sekunde 50 Mal einen negativen bzw. einen positiven Wert an. Wechselstrom wird durch einen Generator oder Wechselrichter erzeugt. Wirkungsgrad Als Modulwirkungsgrad wird das Verhältnis der abgegebenen Energie zur eingestrahlten Energie, bezogen auf die Modulfläche, bezeichnet. Die Wirkungsgrade marktüblicher Photovoltaikmodule/Solarmodule liegen zwischen 6 und 9 % bei Dünnschichtmodulen und bei monokristallinen Modulen zwischen 14 und 19 %. Für die Gesamtbetrachtung müssen allerdings noch die Verluste des Wechselrichters mit einbezogen werden. Z  Zellenwirkungsgrad Als Zellenwirkungsgrad wird das Verhältnis der abgegebenen Energie zur eingestrahlten Energie bezogen auf die Fläche einer Zelle bezeichnet Impressum | AGB |  © RESUTEC e.K. | Letzte Änderung: 05.06.2010